Lebkuchen backen f├╝r den Weihnachtsbaum! So wird Weihnachten richtig s├╝├č!

Lebkuchen ist wohl ein einzigartiges unvergleichbares Weihnachtsgeb├Ąck. Dies ist auf die speziellen Zutaten zur├╝ckzuf├╝hren. Honig und die verschiedenen Gew├╝rze wie Fenchel, Ingwer, Anis, Kardamom, Koriander, Muskat, Piment oder Zimt verleihen dem Geb├Ąck seinen unvergleichlichen Geschmack von Weihnachten.

Eine kurze Geschichte ├╝ber die Vorg├Ąnger des heutigen Lebkuchens

Bereits im alten ├ägypten etwa um 350 v. Chr. wurden bei Ausgrabungen kleine, gew├╝rzte Honigkuchen als Grabbeigaben gefunden. Nach der Mythologie der ├ägypter, Griechen, R├Âmer und Germanen war Honig eine Gabe der G├Âtterwelt.

So wie wir den Lebkuchen heute kennen, stammt er aus belgischen Kl├Âstern, als Nahrung w├Ąhrend der Fastenzeit. Auch als ÔÇ×PfefferkuchenÔÇť wurde es das erste Mal namentlich um 1296 in Ulm erw├Ąhnt. Auf Grund seiner langen Haltbarkeit durch den konservierenden Honig wurde dieses Geb├Ąck im Mittelalter auf Grund seiner Heilkraft bei Nonnen und M├Ânchen sehr gesch├Ątzt.

Vorerst wurde Lebkuchen vor allem in gr├Â├čeren St├Ąten wie Augsburg, N├╝rnburg oder K├Âln hergestellt. Ab dem 16. Jahrhundert entwickelte sich das Lebkuchenbacken zu einem Gewerbe. Erst im 19. Jahrhundert gelangte es nach ├ľsterreich in Orte wie Bad Ischl oder Mariazell.

Der Name des Lebkuchens stammt wahrscheinlich vom lateinischen ÔÇ×libumÔÇť, Fladen, Laib oder Opferkuchen.┬á Als Pfefferkuchen ist er wohl auf Grund seiner vielen Gew├╝rze benannt, denn Pfeffer galt fr├╝her als Sammelbegrifft f├╝r die verschiedensten Gew├╝rze.

Der Geschmack von Weihnachten zum Bestaunen oder als Gaumenfreude

Lebkuchenanh├Ąnger f├╝r die Weihnachtsgeschenke, als Christbaumschmuck oder einfach als s├╝├čes, herrlich duftendes Weihnachtskeks ÔÇô die M├Âglichkeiten stehen euch offen.

Tipp: Vor dem Backen m├╝ssen die Lebkuchen an einem warmen Ort trocknen, denn da bildet sich auf dem Teig eine kleine Haut, die das Auslaufen des Teiges beim Backen verhindert.

Aufbewahrung von Lebkuchen

Nach dem Backen und dem Erkalten der Lebkuchen k├Ânnen diese in gut verschlie├čbaren, luftdichten Dosen, wie den Weihnachtsdosen von MIRA bis zu vier Monaten aufbewahrt werden.

Werden sie als Anh├Ąnger f├╝r den Weihnachtsbaum oder f├╝r Weihnachtsgeschenke genutzt habt ihr die M├Âglichkeit die verschiedensten Motive der Keksausstecher, sowie Sch├╝sseln oder Teigschaber von MIRA zu nutzen.

Hier findet ihr das beste Rezept f├╝r wunderbaren Lebkuchen! Denkt daran: Gut Ding braucht Weile! Daher muss der Teig f├╝r ca. 6 Tage in den K├╝hlschrank!

MiraHome empfiehlt

Futterbeh├Ąlter f├╝r Gro├č und Klein
Weihnachtsm├╝sli
Warenkorb
Kategorien